Archiv der Kategorie: Allgemein

Sony Ericsson

Der Hersteller Sony Ericsson liegt, betrachtet man die Anzahl der verkauften Mobiltelefone weltweit, momentan auf Platz vier. Das Unternehmen besitzt einen Marktanteil von knapp 9% und erzielte im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von etwa 2,81 Milliarden Euro.

Mobiltelefonen von SE sieht man an, dass die Firma eine klare, schnörkellose Linie verfolgt. Die meisten Modelle werden in der sogenannten „Candybar“-Variante gefertigt, was übersetzt bedeutet, dass sie einem großen Schokoladenriegel, vergleicht man ausschließlich die Form, ähneln.
Das Design ist hier klar der Funktionalität der Bedienelemente untergeordnet. Ein klares, aufgeräumtes und logisch strukturiertes Tastenfeld und ein Joystick, der mittig unter dem Display angebracht ist, sorgen für eine intuitive Bedienbarkeit.

Sony Ericsson ist immer bestrebt, neue Wege zu gehen und neue Technologien schnellstmöglich massenmarkttauglich zu gestalten. Eines der ersten Handys auf dem deutschen Markt, welches Farbfotografien ermöglichte, kam aus der japanisch-schwedischen Geräteschmiede, ebenso wie das erste Handy weltweit, welches echtes Xenonblitzlicht lieferte.

Häufige Kritikpunkte der Mobiltelefone dieser Firma sind einerseits die kurze Lebensdauer der verbauten Joysticks, welche das Hauptbedienelement der Telefone darstellen und somit eigentlich hochwertiger und zuverlässiger installiert werden sollten, andererseits die Unausgereiftheit der Gerätesoftware, welche häufig den Eindruck macht, als wäre sie vorschnell programmiert und eingespielt worden, um das Gerät zeitnah auf den Markt zu bringen. Beispiele dafür sind etwa ein Adressspeicher, der die Anzahl der Kontakte lange Zeit auf 100 Stück limitiert hat, sowie das Fehlen der Möglichkeit, eigene Betriebssysteme auf die Telefone zu installieren.