UMTS Mobiltelefone

UMTS ist der Name des dritten und momentan aktuellsten Mobilfunkstandards. Das System ermöglicht signifikant höhere Datenübertragungsraten als die Vorgängerlösungen, was bedeutet, dass Mobilfunkgeräte, die die UMTS-Technik ausnutzen können, über einen weitaus größeren Funktionsumfang verfügen, als die Modelle, die dazu nicht in der Lage sind.

Dienste, die über UMTS angeboten werden können, sind etwa Audio- und Videotelefonie, die Nutzung des Internets und dessen Dienstleistungen, Chaträume und sogar Satellitenfernsehen. Verglichen mit den früheren Möglichkeiten der mobilen Kommunikation, die, aufgrund der niedrigen Datentransferraten, zumeist auf das Versenden von einfachen Kurznachrichten beschränkt waren, hat die UMTS-Technologie eine Explosion der Anwendungsmöglichkeiten herbeigeführt und den Markt revolutioniert.

Gerätehersteller mussten ihre Produktion daher neu ausrichten. Der Trend, den UMTS geprägt hat und noch immer prägt, geht zum multifunktionellen Mobiltelefon, welches mehr einem Laptop denn einem handelsüblichen Festnetztelefon ähnelt.
Da ein Handy jedoch viel kleiner als ein Laptop ist, die Technologie aber nur bis zu einem gewissen Maße geschrumpft werden kann, unterscheiden sich Geräte, die mit UMTS arbeiten können, häufig deutlich voneinander. Manche Geräte verfügen über ausklappbare Tastaturen, andere besitzen keine zusätzlichen Bedienelemente und sind dementsprechend schwieriger zu bedienen und wiederum andere kommen gänzlich ohne Tasten aus und setzen auf einen Touchscreen, der die Bedienung der, häufig komplexen, Funktionen erleichtern soll.

Wer sich heute dazu entscheidet, ein Smartphone oder ein multimediafähiges Gerät zu kaufen, sollte auf jeden Fall großen Wert darauf legen, dass es die UMTS-Technologie unterstützt. Den Aufpreis, den man dafür, vergleicht man mit Geräten, die dazu nicht in der Lage sind, zahlt, lohnt sich in der Regel immer.