Oberschalen

Es gibt immer noch einige Handymodelle bei denen man die Oberschalen austauschen kann. Die Oberschalen bestehen aus Ober- und Unterteil. Einfach das alte Gehäuse entfernen und das neue aufstecken. Das Einrasten hört man durch ein oder mehrere Klicks. Meist wird das Tastenfeld auch mit ausgetauscht. Man kann sein Handy so individuell gestalten. Wenn das „alte“ Gehäuse nicht mehr ganz so toll aussieht, ist dies eine gute Alternative. Ganz wichtig ist, dass man immer Originalteile verwendet. Nachgemachte Handyschalen bringen sehr oft Nachteile mit sich. Sie sind oft nicht passgenau und häufig aus Kunststoff die die Empfangs- und Sendeleistung beeinträchtigen. Der Vorteil von Original Covern liegt in der Beschichtung. Sie ist so konzipiert dass sie die Sendeleistung sogar erhöhen können. Da es mittlerweile viel Klapp- und Schiebehandys gibt, sind nicht mehr so viele Modelle verfügbar. Der Vorteil hier liegt eindeutig im Preis, der ist beträchtlich gesunken. In einigen Handygeschäften gibt es noch einige Modelle. Im Internet wird man ganz sicher fündig. In Onlineauktionshäusern ist die Anzahl noch relativ groß, so dass man sein Lieblingsmodell sicher noch finden kann. Es gibt auch Oberschalen die man selbst gestalten kann. Bei Handys die man klappen oder schieben kann ist so ein Wechsel leider nicht mehr möglich.